Freie Hände mit dem Rucksacksystem

Neues Rucksacksystem für die tough.cases von B&W International verfügbar.

Handwerker, Monteure und Installateure haben viel zu schleppen: Durchschnittlich 54 Minuten am Tag schleppt ein Handwerker seinen Werkzeugkoffer. Vom Auto zum Kunden, von einem Zimmer ins Nächste und wieder zurück. Die einseitige Belastung durch den 20 und 25 kg schweren Werkzeugkoffer kann auf Dauer zu Muskel-Skelett-Erkrankungen führen.

Deshalb hat B&W International eine neue Lösung für seine tough.cases entwickelt: Mit dem neuen robusten und wetterfesten Rucksacksystem können Handwerker nicht nur Ihren Rücken entlasten, sie haben beim Transport auch beide Hände frei.

Gerade einmal 10 bis 15 Minuten dauert die einmalige Montage des Rucksacksystems an das tough.case. Dafür benötigt man lediglich einen Bohrer, um mithilfe einer beigefügten Bohrschablone Löcher in die seitlichen Rippen des Koffers zu bohren, sowie einen Schraubenzieher zur Befestigung von vier Schrauben. Das Rucksacksystem ist danach über Schnapphaken am Koffer befestigt. Der Vorteil dabei: Um den Koffer zu öffnen, muss man das Rucksacksystem nicht wieder abnehmen. Bei Bedarf kann es trotzdem schnell und einfach abmontiert werden.

Bis zu 25 kg Zuladung kann der Handwerker, Monteur oder Installateur nun bequem auf dem Rücken tragen. Für optimalen Komfort ist das Rucksacksystem individuell an den Rücken anpassbar: Die Schulter-, Brust- und Hüftgurte sind längenverstellbar, letztere sind außerdem wie auch das Rückenbett ergonomisch gepolstert. Ein Griff zwischen den Schultergurten ermöglicht, den Koffer mit dem Rucksacksystem nun auch wie einen Rucksack zu tragen.

Das Rucksacksystem ist ab sofort verfügbar.

Werkzeugkoffer tough.case Jet mit Rucksacksystem