Stärkt den Rücken: Neues Rucksacksystem für Werkzeugkoffer

B&W International räumt Handwerkern, Monteuren und Installateuren die Hände frei.
Der Experte für Werkzeugkoffer und Cases hat ein Rucksacksystem entwickelt, das mit wenigen Handgriffen an die tough.cases, die Werkzeugkoffer für die ganz harten Jungs, montiert werden kann. B&W International entlastet damit nicht nur die Rücken vieler Handwerker, sondern verbessert auch Arbeitsroutinen und Zeitmanagement.

Durchschnittlich 54 Minuten am Tag schleppt ein Handwerker seinen Werkzeugkoffer. Vom Auto zum Kunden, von einem Zimmer ins Nächste und wieder zurück. Dabei ist die Belastung durch den im Schnitt zwischen 20 und 25 kg schweren Werkzeugkoffer fast immer einseitig. Kein Wunder, dass Muskel-Skelett-Erkrankungen die häufigste Ursache für Arbeitsunfähigkeitserklärungen in Deutschland sind.

B&W International, Hersteller hochqualitativer Werkzeugkoffer unter anderem für den Extrembereich, hat die Lösung entwickelt. Mit dem neuen robusten und wetterfesten Rucksacksystem für die tough.cases können Werkzeugkofferbesitzer ihren Rücken künftig nicht nur entlasten, sondern auch erheblich Zeit einsparen: Wer seinen Koffer auf dem Rücken trägt, ist schneller zu Fuß und muss weniger Wege zurücklegen, weil er die Hände frei hat, um zusätzliche Gerätschaften zu tragen. Durch die Gewichtsverteilung auf beide Schultern erfordert der Transport des schweren Koffers weniger Muskelkraft. Höhenunterschiede und unebene Strecken lassen sich mit dem Gewicht auf dem Rücken wesentlich leichter bewältigen als mit dem Koffer in der Hand.

Gerade einmal 10 bis 15 Minuten dauert die einmalige Montage des Rucksacksystems an das tough.case. Dafür benötigt man lediglich einen Bohrer, um mithilfe einer beigefügten Bohrschablone Löcher in die seitlichen Rippen des Koffers zu bohren, sowie einen Schraubenzieher zur Befestigung von vier Schrauben. Das Rucksacksystem ist danach über Schnapphaken am Koffer befestigt. Der Vorteil dabei: Um den Koffer zu öffnen, muss man das Rucksacksystem nicht wieder abnehmen. Bei Bedarf kann es trotzdem schnell und einfach abmontiert werden.

Bis zu 25 kg Zuladung kann der Handwerker, Monteur oder Installateur nun bequem auf dem Rücken tragen. Für optimalen Komfort ist das Rucksacksystem individuell an den Rücken anpassbar: Die Schulter-, Brust- und Hüftgurte sind längenverstellbar, letztere sind außerdem wie auch das Rückenbett ergonomisch gepolstert. Ein Griff zwischen den Schultergurten ermöglicht, den Koffer mit dem Rucksacksystem nun auch wie einen Rucksack zu tragen.

Ein ganz besonderes Highlight sind die zwei flexiblen, ebenfalls längenverstellbaren Halterungsschlaufen oberhalb des Rucksacksystems. Dank dieser kann der Kofferbesitzer sperrige Teile wie zum Beispiel eine Wasserwaage nun sicher an seinem Koffer befestigen und sie ebenfalls auf dem Rücken statt in den Händen tragen.

„Das Rucksacksystem bewährt sich schon lange bei unseren outdoor.cases“, so Bertram Schmitz, Sales Director bei B&W International. „Unsere Kunden lieben es, ihre Koffer einfach und rückenschonend zu transportieren und dabei die Hände frei zu haben. An manchen Stellen eröffnet das völlig neue Möglichkeiten! Deshalb haben wir uns dazu entschieden, das Rucksacksystem auch für unsere Werkzeugkoffer anzupassen. Das hat auf der Eisenwarenmesse Anfang März viel Zuspruch gefunden.“ Das Rucksacksystems für die tough.cases Modelle Jet 5000 und Jet 6000 wird voraussichtlich zum 1. Quartal 2017 eingeführt und online sowie im Fachhandel erhältlich sein.

Über B&W International

Seit über 25 Jahren setzt die Koffermanufaktur B&W International mit Sitz im westfälischen Ibbenbüren Maßstäbe für Innovation und Qualität im Bau von Werkzeugkoffern und -taschen. Individuelle Maßfertigung in kleinen Stückzahlen decken die Anforderungen für den professionellen Einsatz von Handwerkern unterschiedlichster Fachrichtungen. Modernste Fertigungsanlagen garantieren einen optimalen Produktionsablauf, eine komplette inhouse-Fertigung und die Möglichkeit, auf individuelle Kundenwünsche schnell und kostengünstig einzugehen. Als einer der ersten Spezialkofferhersteller wurde das Unternehmen ISO-zertifiziert. Am Standort Ibbenbüren arbeiten 42 Mitarbeiter in der Entwicklung, Verwaltung und Logistik. Insgesamt beschäftigt B&W International weltweit ca. 90 Mitarbeiter mit eigenen Niederlassungen in Spanien, England, China und den USA. Über Vertriebspartner werden die Produkte weltweit verkauft.

Download und Service

Laden Sie sich die Presseinformationen herunter oder sprechen Sie uns für weitere Informationen direkt an!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Presse. Setzte ein Lesezeichen permalink.