Sportspinner – René Domke

René Domke, 82er Jahrgang und meine Berufung ist der Sport – so stellt er sich zumindest vor.
Professionell heißt das ausgebilderter Journalist und Reporter. Er nennt es Sport-Nerd mit Skills. Angefangen hat er im Radio mit lokaler Berichterstattung bis es ihn danach direkt zum Sport-Fernsehen gezogen hat. Vorteil: Job = Hobby. Vier Jahre lang hat es ihn in den Fesseln der Festanstellung im Schleudergang ohne Weichspüler einmal kräftigst durchgeschüttelt. Um viel Erfahrung reicher, aber viel an Farbe verloren. Was Neues musste her.

Bloggen, Youtube and more.
Und alles ohne einen „Chef“ im Nacken. Seit Oktober 2015 ist er sein eigener Chef. Zumindest auf dem Papier, was natürlich häufig scheinheilig ist. Glücklicherweise darf er für einen Sport-Sender arbeiten, der es ihm ermöglicht auf der ganzen Welt sein Unwesen zu treiben und an vorderster Sport-Front aktiv zu sein, was immer sein Wunsch war. Ob Peking, Kuala Lumpur, Montevideo oder Buenos Aires, ab sofort gesellte sich ein neues Hobby zu seinem sportlichen ohnehin schon zeitlich ausuferndem Hobby Triathlon: DAS REISEN.
Nur wer seinen eigenen Weg geht, kann von niemandem überholt werden.“ (Marlon Brando)

rene-domke

Der neue Weg…
Sein 2015 gelaunchter Youtube-Kanal „die BEASTERS“ und sein Blogazin „Sportspinner“ zeigen nicht nur, dass Sport seine absolute Leidenschaft ist, als viel mehr seine zunehmende Hilflosigkeit dem aktiven Sport und der Produktion von digitalen Inhalten gegenüber bis hin zur offensichtlichen Aufgabe. Als Marionette seiner eigenen Passion befindet er sich somit in einem Teufelskreis, der all das vereint, was er sich gewünscht hat: Seinen Job als Autor und Sport-Reporter, das Reisen und seine Leidenschaft der Sport mit all seinen Komponenten.

All das wird der Sportspinner feat. die BEASTERS – alias René Domke – textlich und bildlich begleiten. Und immer mit dabei sein Radkoffer von bike guard curv von B&W.