Stefan Schlegel beim Race Across America 2016

stefan-schlegel-3

Stefan Schlegel startet am 14.06.2016 beim Race Across America – dem härtesten Ultralangstrecken-Radrennen der Welt.
Beim Race Across America gibt es nur eine Etappe – diese führt fast 5000 km quer durch Amerika: von Oceanside, Kalifornien bis nach Annapolis, Maryland. Dabei durchqueren die Teilnehmer 12 Bundestaaten, 88 Landkreise und 350 Ortschaften. Sie müssen mit erheblichen Temperaturunterschieden auskommen, 53.000 Höhenmeter überwinden und 4 Zeitzonen passieren.

Stefan Schlegel bereitet sich seit einem Jahr auf dieses Rennen vor. Sein Training bestand aus einer Mischung von Rad-, Athletik- und Mental-Training. 600 – 800 km pro Woche hat er auf seinem Rad verbracht, viele Stunden im Fitness-Raum. Am wichtigsten aber sei, so sagt er, das Mental-Training: ‚Das Rennen gewinnt man mit dem Kopf, nicht mit den Beinen, denn der Kopf macht als erstes schlapp!‘

Sein Ziel ist es den deutschen Streckenrekord zu fahren, der aktuell bei 9 Tagen und 20 Stunden liegt. Stefan will es in weniger als 9 Tagen schaffen – dafür muss er 550 km pro Tag fahren. Das bedeutet er sitzt beinahe ununterbrochen auf dem Rad. 75 Minuten Pause zum Duschen und Schlafen sind am Tag eingeplant, allerdings nicht am Stück. Unterstützt wird Stefan durch ein Team von Physiotherapeuten, Sanitätern, einem Koch, seinem Trainer, Medienfachleuten und einem Radmechaniker.

Stefan hat 3 Räder dabei. Diese begleiten Ihn in den B&W bike.bags.

Wir drücken Stefan schon jetzt die Daumen und freuen uns darauf Ihn beim Race Across America 2016 zu begleiten.

Falls auch ihr ihm etwas gutes tun wollt – er freut sich über Motivations-Emails, die ihm täglich von seinem Team vorgelesen werden. Dafür könnt ihr einfach dieses Formular auf seiner Website ausfüllen!

Stefan, wir wünschen Dir alles Gute, ganz viel Kraft, Willensstärke und Durchhaltevermögen! Wir glauben an dich!