B&W International aus Ibbenbüren steigert 2017 den Umsatz und schafft weltweit neue Arbeitsplätze

Seit 1998 setzt der Spezialkofferhersteller B&W International aus Ibbenbüren Maßstäbe für Innovation und Qualität in der Herstellung von Spezialkoffern. Mit seinen cases in den Bereichen tool, bike und outdoor hat sich das Unternehmen über Jahre hinweg u.a. bei Profihandwerkern, Rennrad- und Kamerateams etabliert. Dieses Jahr feiert B&W International 20-jähriges Jubiläum und blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück.

Im Vergleich zum Vorjahr konnte das Unternehmen seine Umsätze erfolgreich ausbauen. Der Jahresumsatz wurde im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 10 Prozent auf ein Rekordniveau gesteigert. „Es gibt drei entscheidende Faktoren für die erfolgreiche Entwicklung des Unternehmens B&W International. Wir haben es geschafft, gleich mehrere voneinander unabhängige Märkte mit Qualitätsprodukten zu bedienen. Zudem haben wir neue internationale Märkte erschlossen und zu guter Letzt steigt die Nachfrage für den sicheren Transport von hochwertigen oder hochpreisigen Geräten“, berichtet Dirk Uhlenbrock, Geschäftsführer des Unternehmens. Die Zahlen laufen neben dem Qualitätsversprechen des Herstellers sicherlich auch auf die Neuerungen im Sortiment zurück, die seit 2017 erhältlich sind. So gab es Anfang 2017 beispielsweise eine neue bike.box II und der outdoor.case type 6000 wurde nach 4H2 zertifiziert, um Gefahrgüter sicher transportieren zu können. Auch profitieren Fotografen und reisende Geschäftsleute von den neuen Inlays für die outdoor.cases. 2017 brachte B&W International z. B. ein Laptopfach auf den Markt, das kombinierbar mit weiteren Schaumstoffeinsätzen wie für Kameraequipment oder Drohnen genutzt werden kann. Das Unternehmen reagierte mit dieser Neuerung schnell auf das von amerikanischen und britischen Behörden eingeführte Elektronikverbot im Handgepäck auf bestimmten Flugrouten. Ein weiteres Highlight ist das seit Ende des Jahres verfügbare, neue energy.case des Herstellers. Der Koffer hat einen eingebauten Akku, der mit Hilfe von Solarzellen auch während des Einsatzes aufgeladen werden kann.

B&W International wuchs 2017 aber nicht nur an Umsatzzahlen und Produkten im Sortiment, sondern auch an Mitarbeitern. International wurden sieben neue Stellen und zwei Ausbildungsstellen geschaffen. In Indien wurde auch ein neuer Unternehmensstandort eröffnet. Neben diesem Standort ist B&W International nun in Deutschland, den USA, Spanien, Frankreich und China vertreten. Weltweit beschäftigt das Unternehmen 145 Mitarbeiter.

Im Jahr 2017 begannen außerdem die Arbeiten für einen neuen Produktionsstandort in China. Das 13.350 m² große Produktionsgebäude soll im Sommer 2018 fertiggestellt werden. Auch soll 2018 zusätzlich eine neue Lagerhalle in Ibbenbüren eröffnet werden, um zusätzlich benötigten Raum für die schnelle und unkomplizierte Belieferung des Fachhandels zu schaffen.

„2017 war für B&W International zweifellos ein Erfolgsjahr“, schließt Uhlenbrock ab. „Wir sind zuversichtlich, dass wir unseren Erfolg auch im Jubiläumsjahr 2018 weiter ausbauen können.“ Kunden und Partner können sich dieses Jahr jedenfalls auf spannende Neuerungen des Herstellers in allen drei Produktbereichen freuen.

Download und Service

Laden Sie sich die Presseinformationen herunter oder sprechen Sie uns für weitere Informationen direkt an!

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Presse. Setzte ein Lesezeichen permalink.